Fortbildung

Spiel, Spaß und jede Menge neues Wissen: E-Learning mit 3L bei Lindner

Während größere Präsenzseminare noch auf sich warten lassen, baut die Lindner Hotels AG ihr internes E-Learning-Angebot mit neuester Technik aus und verbindet mit dem Tool 3L Gamification und individuelle Wissensvermittlung dank Künstlicher Intelligenz.

Düsseldorf, 3. August 2021.

Quizduelle spielen, sich mit Kollegen challengen, zwischendurch ein Wissensnugget „naschen“ und sich über verschiedene Belohnungen freuen – mit dem neuen E-Learning-Programm 3L ist die ständige Weiterbildung für die Mitarbeitenden der Lindner Hotels AG im wahrsten Sinne fast ein (Kinder-)Spiel. Gerade jetzt, wo viele von ihnen aus einer längeren Kurzarbeitsphase zurückkehren, hilft 3L beim schnellen Re-Onboarding und vermittelt spielerisch, was sich während dieser Zeit im Unternehmen neu entwickelt hat.

„3L bietet durch die Gamification-Strategie eine intuitive Art der Wissensvermittlung, ist serverbasiert und damit orts- und zeitunabhängig zu nutzen sowie mit weiteren Modulen zu ergänzen, sodass das Lernen nie langweilig wird“, erläutert Dominique Kurth, Corporate Talent & HR Coordinator der Lindner Hotels AG, die Einführung der neuen Lernplattform. 3L steht dabei für „lebenslanges Lernen“.

Duelle, Lernnuggets und Avatare

3L besteht aus fünf verschiedenen Quiz-Arten, kurzen Lernnuggets und komplexeren Lernpfaden, die mit einem Zertifikat abschließen. Die bereitgestellten und abgefragten Wissensinhalte kommen aus allen Bereichen des Unternehmens und sind unterteilt in Kategorien wie „Basis-Wissen“ wie Getränkekunde, „Compliance“, „Housekeeping“ oder „Speisen & Getränke“. So können sich alle der 1.400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Unternehmens individuell weiterbilden – egal, ob sie für die Marke me and all hotels oder Lindner Hotels & Resorts tätig sind, ob sie am Front Office, im Marketing oder in der Küche ihren Arbeitsplatz haben und mit welcher Vorbildung sie zum Unternehmen gekommen sind.

Auf einem individuellen Dashboard sieht jeder Mitarbeiter, wie viele Münzen er durch das Gewinnen von Duellen und Absolvieren von Lernnuggets oder Lernpfaden erreicht hat, wer ihn aktuell zu einem Quiz herausfordert und welche nächsten Lerninhalte ihm empfohlen werden. Zudem kann man sein Profil mit einem Nickname und einem Avatar personalisieren, also so wie bei den meisten Handyspielen.

Auf dem Pfad des Wissens – mit KI

„Sehr wichtig bei der Wahl von 3L waren für uns die Lernnuggets und Lernpfade, die dank Künstlicher Intelligenz für jeden Mitarbeiter individuell ausgespielt werden“, so Dominique Kurth. Die Lernnuggets sind dabei kleine Einheiten, die via kurzem Video, Links oder einer Textinfo schnelles Wissen vermitteln wie zum Beispiel „Gefahren im Umgang mit Lebensmitteln“. Lernpfade bilden komplexere Themen wie Beschwerdehandling oder projektbezogene Themen ab und können unterteilt in verschiedene Kapitel im eigenen Tempo bearbeitet werden. Auch hier ist der Einsatz von Medien wie Video, Audio und Bildern möglich. Beim erfolgreichen Absolvieren des gesamten Lernpfads steht ein Zertifikat.

Durch ein übersichtliches Kennzahlensystem lässt sich in Echtzeit auswerten, wie aktiv die Mitarbeiter auf der Plattform sind und in welchen Bereichen sie individuellen Förderbedarf haben. „So sehen wir auch schnell, ob Fragen zu schwer oder zu leicht sind und können diese anpassen sowie gezielte Trainings anbieten.“

Lernfortschritt auf einen Klick

Um 3L abwechslungsreich zu halten und den Mitarbeitenden dort immer wieder etwas Neues bieten zu können, sind regelmäßig Online-Events geplant. Dies können etwa bestimmte „Happy Hours“ sein, in denen doppelte Münzen gesammelt werden oder Themenwochen, in denen es zusätzliche saisonale Kategorien wie „Fußball-EM“ gibt. „Denkbar sind auch gezielte Wettbewerbe zwischen Abteilungen oder Hotels“, ergänzt die HR-Koordinatorin.

Zusätzliche Anreize werden geschaffen, in dem  jeder 3L-User individuelle Aufgaben absolvieren und dadurch extra Münzen sammeln kann. Zum Beispiel, in dem drei Duell-Runden hintereinander fehlerfrei beantwortet werden müssen. Ab bestimmten Anzahlen von Münzen werden neue Avatare freigeschaltet oder Pokale gewonnen.

„Dass 3L die Motivation zur Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden stärkt, zeigt, dass bereits kurz nach der Einführung sehr viele Kolleginnen und Kollegen bei 3L registriert sind und regelmäßig trainieren“, freut sich Dominique Kurth. Aktueller Spitzenreiter ist dabei aktuell BLUE mit 164.868 Münzen. Dicht gefolgt von NOAH und Spreewälder. Es bleibt also spannend.

Lindner Hotels AG

Zum Portfolio der familiengeführten Hotel-Gruppe (1.372 Mitarbeiter; 192 Millionen Euro Umsatz in 2019) gehören insgesamt 34 Hotels in sieben europäischen Ländern. Sie zählt damit zu den führenden deutschen Hotelgesellschaften. Neben 18 Lindner Hotels in Großstädten, sieben hochwertigen Spa- und Sport-Resorts (eins davon in Planung) und einem Ferienpark zählen acht Hotels der Marke me and all dazu (vier davon im Bau). Einige Lindner Hotels & Resorts wurden aus schwierigen wirtschaftlichen Situationen übernommen und erfolgreich neu positioniert. Seit kurzem ergänzen Franchise-Betriebe das Angebot und bieten wie die bestehenden Häuser individuelle Urlaubskonzepte, hohe Qualitätsstandards und innovative Spa-Angebote. Die besonderen Hotelkonzepte von Otto Lindner, der das Unternehmen in zweiter Generation führt, erhielten zahlreiche Auszeichnungen: Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg wurde zur „Hotelimmobilie des Jahres“ gekürt, Otto Lindner selbst wurde „Hotelier des Jahres“ und Geschäftsreisende wählten Lindner bei den Business Traveller Awards 2014 auf Platz zwei als „Beste Hotelgruppe für Geschäftsreisende in Deutschland“. Im Human-Resources-Bereich gewann Lindner schon zum dritten Mal den Hospitality HR Award und belegt jährlich hohe Plätze im Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber“ als mittelständisches Tourismus-Unternehmen.

Bildmotive zum Download unter www.lindner.de/bilder
Für den kleinen Nachrichtenhunger: twitter.com/lindner_hotels
Und wer mehr sehen will: instagram.com/lindnerhotels
Neuigkeiten gibt es auch auf facebook.com/LindnerHotels

Unternehmenskommunikation Lindner Hotels AG:

Catherine Bouchon (Director Public Relations)
Fon: +49 211 5997 1133
Mail: catherine.bouchon@lindner.de
Emanuel-Leutze-Str. 20
40547 Düsseldorf

Medienmitteilung als PDF zum Download

Nicht nur besser. Anders.

Besuchen Sie uns auf