Personalie

Achim Laurs übernimmt Lindner Hotel Airport in Düsseldorf

Zum 18. Dezember tritt Achim Laurs zusätzlich zu seiner Funktion als Regionaldirektor seinen Posten als Hotel Manager im Lindner Hotel Airport in Düsseldorf an und löst damit Stefan Leicher ab, der nach 29 Jahren bei Lindner in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Düsseldorf, 17. Dezember 2021. Eine neue Herausforderung kann auch in bekannter Gestalt daherkommen – so wie die neue Aufgabe von Achim Laurs. Schließlich hat der 52-Jährige bereits einige Erfahrung als Hotel-Manager. Neu wird sein, diese bei der Lindner Hotels AG zusätzlich zu seinem Posten als Regionalmanager in den Arbeitsalltag zu integrieren. „Ich habe in den letzten drei Jahren ohne eigenes Hotel nie die operativen Herausforderungen in den Hotels vergessen und freue mich, wieder Teil davon zu werden. Natürlich ist auch der direkte Kontakt zu Team und Gästen etwas, das mir immer wichtig war“, so der gebürtige Aachener.

Regional und lokal

Im Lindner Hotel Airport wird er über 50 Teammitglieder haben – in seinem Bereich als Regionalmanager sind es über 500. Er bleibt in dieser Position neben dem zweiten Regionalmanager Matthias Jannusch wichtiges Bindeglied zwischen Direktoren, Hoteleigentümern und Vorstand. Achim Laurs trägt in dieser Funktion die Verantwortung für alle Lindner Hotels & Resorts sowie me and all hotels im Westen und Norden Deutschlands sowie das Lindner Hotel Prague Castle.

Gelernt ist gelernt

Seine Ausbildung zum Hotelfachmann schloss der Vater von zwei Kindern 1987 im Steigenberger Quellenhof ab. Ab 2008 war Achim Laurs als Regionaldirektor bei Azimut Hotels für 124 Mitarbeiter im westlichen Europa verantwortlich. Bei den Dorint Hotels hat der in Krefeld lebende Laurs seine Fähigkeit zum Multitasking schon unter Beweis gestellt: Dort hatte er gleich drei Positionen parallel inne (Direktor, Cluster Manager und Regionaldirektor für das Rheinland). Beste Voraussetzung also für seine zukünftigen Aufgaben bei Lindner.

Neue Herausforderungen

Doch diesmal sieht Laurs in den Umständen eine besondere Heraus-forderung: „Die Situation Corona wird uns alle auch in den kommenden Jahren fordern, dann kommt es auf Optimierungen und neue Strukturen an. Und hier müssen wir auch neue Wege denken. Da werde ich in dieser Kombination meiner Positionen sicher neue Einblicke beitragen können.“

Auch Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG, freut sich: „Achim Laurs hat sich immer wieder als exzellenter Kenner der deutschen Hotellandschaft bewiesen und wird mit seiner umfangreichen Erfahrung nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg des Airport Hotels weiter ausbauen, sondern als guter Netzwerker sicher auch neue Impulse geben.“

Eine Ära geht zu Ende

Zugleich dankt die Lindner Hotels AG dem scheidenden Hotel Manager Stefan Leicher für seine langjährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen. Der 64-Jährige begibt sich nach einer langen Karriere im Gastgewerbe in den Ruhestand. „Ich gönne es ihm von ganzem Herzen! Als dienstältester Direktor ist Stefan Leicher mittlerweile ein ganz besonderes Vorbild im Unternehmen und ich danke ihm sehr für 29 Jahre Loyalität und Einsatz“, betont Otto Lindner sein Engagement. „Aber der wohlverdiente Ruhestand ist schließlich nur der Anfang zu einem neuen Abenteuer, und dafür wünschen wir ihm und seiner Familie alles erdenklich Gute.“

Karriere nach der Karriere

Nach erfolgreichen Stationen in Frankfurt, Heidelberg und im sonnigen Portugal startete Stefan Leicher seine berufliche Laufbahn bei Lindner 1993 mit der Eröffnung des Lindner Hotel Airport. Und gerade das Team dort ist das, was Leicher am meisten fehlen wird: „Ich habe so viele gute Erinnerungen an verschiedenste Charaktere, alle auf ihre eigene Art. Aber jetzt möchte ich der Jugend den Vortritt lassen und die Verantwortung an diese übertragen.“ Dennoch wird ihn die Hotelwelt nicht ganz loslassen: „Ich möchte im Ruhestand endlich meine Buchprojekte zu Ende bringen. Das Gastgewerbe war so ein großer Teil meines Lebens, daher ist das Thema klar: Es geht um Menschen mit all ihren Stärken und teilweise schrulligen Schwächen in ganz besonderen Hotels!“, schmunzelt er. Und das ist schließlich auch eine neue Herausforderung in bekannter Gestalt!

Lindner Hotels AG

Zum Portfolio der Hotel-Gruppe (1.300 Mitarbeiter; 90 Millionen Euro Umsatz in 2021) gehören insgesamt 34 Hotels in sieben europäischen Ländern. Sie zählt damit zu den führenden deutschen Hotelgesellschaften. Neben 18 Lindner Hotels in Großstädten, sieben hochwertigen Spa- und Sport-Resorts (eins davon in Planung) und einem Ferienpark zählen acht Hotels der Marke me and all dazu (zwei davon im Bau). Seit Mai 2022 ist Arno Schwalie Vorstandsvorsitzender und CEO der Lindner Hotels AG, die 1973 vom Architekt Otto Lindner gegründet wurde und bis heute vollständig in Familienbesitz ist. Alle Häuser vereinen individuelle Urlaubskonzepte, hohe Qualitätsstandards und innovative Spa-Angebote. Die besonderen Hotelkonzepte erhielten zahlreiche Auszeichnungen: Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg wurde zur „Hotelimmobilie des Jahres“ gekürt, Geschäftsreisende wählten Lindner bei den Business Traveller Awards auf Platz zwei als „Beste Hotelgruppe für Geschäftsreisende in Deutschland“ und im Human-Resources-Bereich gewann Lindner bereits vier Mal einen Hospitality HR Award und belegt jährlich hohe Plätze im Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber“ als mittelständisches Tourismus-Unternehmen.

Bildmotive zum Download unter www.lindner.de/bilder
Für den kleinen Nachrichtenhunger: twitter.com/lindner_hotels
Und wer mehr sehen will: instagram.com/lindnerhotels
Neuigkeiten gibt es auch auf facebook.com/LindnerHotels

Unternehmenskommunikation Lindner Hotels AG:

Catherine Bouchon (Director Public Relations)
Fon: +49 211 5997 1133
Mail: catherine.bouchon@lindner.de
Emanuel-Leutze-Str. 20
40547 Düsseldorf

Nicht nur besser. Anders.

Besuchen Sie uns auf