Tel. +49 211 44755-100

Historisches Dinner à la Titanic

Mit seinen elf Gängen aus feinsten Zutaten wurde das letzte Dinner auf der Titanic legendär. Anlässlich der Ausstellung „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ im Historischen Museum der Pfalz in Speyer können die Gäste des Lindner Hotel & Spa Binshof dem luxuriösen Gefühl bei einem davon inspirierten Dinner nachspüren.

Düsseldorf, 12. März 2015. Das Dinner nimmt auf jeder Überfahrt zu See einen besonderen Platz ein. Schließlich ist es für die Passagiere oft der Höhepunkt des Tagesablaufs. Das galt insbesondere für die Titanic, die 1912 einen nie dagewesenen Luxus repräsentierte. Zwischen Vertäfelungen aus französischem Walnussholz, Louis-Seize-Sesseln und roséfarbenen Teppichen dinierten in Restaurant und Speisesaal die Passagiere der 1. Klasse. Elf Gänge, inspiriert vom damaligen Großmeister der französischen Küche, Auguste Escoffier, kamen auf silbernen Tellern an die dunklen Tische, die mit gestärktem weißen Tischzeug, frischen Blumen und Früchtekörben dekoriert waren. Die Speisekarten sind heute in der Schau „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu sehen - zusammen mit rund 250 originalen Fundstücken aus dem gigantischen Passagierschiff, das vor mehr als 100 Jahren im Atlantik versank.

Speisen wie auf der Titanic

Das Lindner Hotel & Spa Binshof in Speyer bietet begleitend zur Ausstellung ein Übernachtungs-Angebot mit freiem Eintritt in die Ausstellung, einer davon inspirierten Champagner-Cremepackung im Binshof Spa und einem viergängigen Titanic-Menü im Hotel-Restaurant nach historischem Vorbild - auch, wenn es der Lindner-Küchenchefin bestimmt schwer fiel, aus den elf vielversprechenden Gängen nur vier auszuwählen. Wichtiger Bestandteil des Menüs ist auf jeden Fall die Consommé Olga. Die Lindner-Köche servieren die Rinderkraftbrühe mit Gemüsestreifen und pochierter Jakobsmuschel, dafür ohne – wie auf der letzten Speisekarte der Titanic – die geheimnisvolle russische Zutat Vesiga, dem getrockneten Rückenmarksnerv des Störs. Nach Vorbild des dritten Gangs auf der Titanic serviert Lindner zudem eine Mousse vom Räucherlachs mit Gurkencarpaccio. Auch der klassisch englische Lammrücken in Minzsauce darf nicht fehlen, ebenso wie die Lindner-Gäste wie einst auf der Titanic den Waldorf Pudding, eine köstliche Apfel-Vanillecreme mit Nusseis, genießen dürfen.

Eine Frage der Verfügbarkeit

Kaviar, Hummer, ägyptische Wachteln oder Kiebitz-Eier – auf der Titanic blieben in der ersten Klasse keine Wünsche offen. Dazu waren die Lagerräume des Schiffs allein mit 72,5 Tonnen an Fleisch und Fisch, 40 Tonnen Kartoffeln, fast 32 Tonnen Mehl und über 30 Tonnen weiterer Lebensmittel bestückt. Auch 400 Kilogramm Tee und 1.100 Kilogramm Kaffee lagerten an Bord. Angesichts solcher Dimensionen dürften die Lindner-Köche jeden Tag froh sein, dass sie ihre Zutaten frisch und regional einkaufen können - selbst, wenn es das geheimnisvolle Vesiga in der Pfalz nicht im Supermarkt gibt.

Das Titanic-Angebot im Überblick:
  • Zwei Übernachtungen inklusive Frühstück
  • Ein 4-Gang-"Titanic"-Dinner inspiriert von den Original-Speisekarten
  • Eintrittskarte in das Historische Museum der Pfalz
  • Eine Champagner-Cremepackung "Pflege Deluxe"
  • Nutzung der 5.200 m² großen Wellness- und Saunalandschaft sowie des Fitness-Centers Active Spa

Das Angebot ist pro Person ab 249,00 Euro im Doppelzimmer und ab 309,00 Euro im Einzelzimmer buchbar bis zum 28.06.2015. Reservierung und Informationen unter Telefon: +49 6232 647-602, per E-Mail unter reservierung.binshof@lindner.de. „Titanic – Die Ausstellung. Echte Funde, wahre Schicksale“ ist bis zum 28. Juni 2015 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu sehen (www.titanic-dieausstellung.de).

Lindner Hotel & Spa Binshof

Das Lindner Hotel & Spa Binshof liegt in unmittelbarer Nähe zur 2.000 Jahre alten Dom- und Kaiserstadt Speyer. Das Wellness-Resort bietet neben den Bereichen Binshof Spa und My Spa unter anderem klassische Massage-Anwendungen, Beauty-Behandlungen, verschiedene Saunen, Bäder und eine einzigartige 5.200 Quadratmeter große Wellnesslandschaft. Eine Lindnereigene Wellness-Spezialität ist auch die Behandlung Massagio e Musica, die synchron zur Musik entspannt. Das Haus verfügt über sehr gute Anbindungen zum Flughafen Frankfurt RheinMain, zur Grand-Prix-Rennstrecke Hockenheim und den Wirtschaftszentren an Rhein, Main und Neckar.

Lindner Hotels AG

Zum Portfolio der familiengeführten Hotel-Gruppe (1.889 Mitarbeiter; 194 Millionen Euro Umsatz in 2017) gehören insgesamt 37 Hotels in sieben europäischen Ländern. Sie zählt damit zu den führenden deutschen Hotelgesellschaften. Neben 19 Lindner Hotels in Großstädten, 10 hochwertigen Spa- und Sport-Resorts (eins davon in Planung) und einem Ferienpark zählen sieben Hotels der Marke me and all hotels dazu (fünf davon im Bau). Einige Lindner Hotels & Resorts wurden aus schwierigen wirtschaftlichen Situationen übernommen und erfolgreich neu positioniert. Seit kurzem ergänzen Franchise-Betriebe das Angebot und bieten wie die bestehenden Häuser individuelle Urlaubskonzepte, hohe Qualitätsstandards und innovative Spa-Angebote. Die besonderen Hotelkonzepte von Otto Lindner, der das Unternehmen in zweiter Generation führt, erhielten zahlreiche Auszeichnungen: Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg wurde zur „Hotelimmobilie des Jahres“ gekürt, Otto Lindner selbst wurde „Hotelier des Jahres“ und Geschäftsreisende wählten Lindner bei den Business Traveller Awards 2014 auf Platz zwei als „Beste Hotelgruppe für Geschäftsreisende in Deutschland“. Im Human-Resources-Bereich gewann Lindner schon zum dritten Mal den Hospitality HR Award und belegt jährlich hohe Plätze im Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber“ als mittelständisches Tourismus-Unternehmen.

Bildmotive zum Download unter www.lindner.de/bilder
Für den kleinen Nachrichtenhunger: twitter.com/lindner_hotels
Und wer mehr sehen will: instagram.com/lindnerhotels
Neuigkeiten gibt es auch auf facebook.com/LindnerHotels

Besuchen Sie uns auf

Nicht nur besser. Anders.