Tel. +49 211 44755-100

Check-in für den Wanderfalken

Ein ganz besonderer Gast hat sich die Top-Aussicht über Frankfurt hoch oben auf dem Lindner Hotel & Residence Main Plaza gesichert: Ein Wanderfalke nistet auf dem Dach des 88 Meter hohen Art-déco-Gebäudes. Ihm zu Ehren kreierte der Küchenchef des 4-Sterne-Superior-Hauses deshalb eine Leckerei, die nicht nur schmeckt, sondern auch noch den Wanderfalkenschutz des ortsansässigen Naturschutzbundes unterstützt.

Frankfurt/Main, 19. März 2014

Die haben ja einen Vogel! Diesen Ausdruck bejahen die Mitarbeiter des Lindner Hotel & Residence Main Plaza neuerdings aus vollem Herzen: Ja, wir haben einen Vogel, und zwar hoffentlich nicht nur einen! Die Rede ist vom Wanderfalken. Der haust auf dem goldverzierten Dach des Backsteingebäudes, wie Experten des Naturschutzbundes (NABU) festgestellt haben. Ingolf Grabow, Wanderfalken-Betreuer vom NABU Frankfurt, erklärt: „Die verschachtelten Dachflächen des Hotels bieten einen idealen Ruheplatz für Wanderfalken. In den oberen Etagen findet er viele ruhige Ecken.“

Stadtflucht für Landfalken

Wanderfalken besiedeln eigentlich Steilküsten und Felsen, finden aber in den Hochhaus-Landschaften und hohen Industrie-Bauten der Städte immer häufiger neue Brutplätze. So auch an einigen Hochhäusern in Frankfurt, denn der Main ist eine viel beflogene Vogel-Route. Auch über die Herkunft der Wanderfalken auf dem Lindner Hotel hat Ingolf Grabow eine Vermutung: „Auf dem Henninger Turm war bis zu seinem Abbruch ein Brutplatz. Seit dem Abbruch ist das dortige Paar heimatlos“, erklärt der NABU-Experte. Möglicherweise seien die Wanderfalken von dort gekommen. Bisher gibt es in der Stadt elf Brutplätze, im Jahr 2013 flogen von diesen 19 Jungfalken aus – ein Erfolg für den Artenschutz.

Zur Feier des neuen Hotelgastes hat das Lindner Hotel Main Plaza daher eine Kooperation mit dem NABU organisiert, um den Falkenschutz zu unterstützen. Der Küchenchef Alfons Lorenz Brosius, der unter Eckart Witzigmann gelernt hat, kreierte feine Trüffelpralinen in Form von Wanderfalkeneiern für die Gäste. Von den sechs Euro, die ein Tütchen mit acht Pralinen kosten, gehen fünf Euro direkt als Spende an den NABU.

Leben und leben lassen

Auch die Hotelgäste können mit etwas Glück davon profitieren, dass über ihren Köpfen ein so seltenes Tier zuhause ist. Zumindest optisch: „Wanderfalken sind in ihrer Lebensweise sehr faszinierende Vögel. Die rasanten Sturzflüge aus großen Höhen bei der Jagd mit hohen Geschwindigkeiten sind spektakulär“, schwärmt Ingolf Grabow. Mit etwas Glück ein beeindruckendes Schauspiel.

Gefordert sei nun nichts weiter als ein wenig Rücksicht von den Mitarbeitern: „Wanderfalken sind streng geschützte Greifvögel und dürfen in ihrem Lebensraum nicht behindert oder gestört werden“, erklärt er. Für die Bewohner des Hotels gehe von dem Tier aber natürlich keinerlei Gefahr aus, der Aufenthalt des Wanderfalken störe auch nicht den Hotelbetrieb. Miteinander leben heißt nun das Motto: „Es könnte höchstens sein, dass im Februar verstärkt Rufe der Wanderfalken zuhören sind, zu Beginn einer Balzzeit eben“, schmunzelt Ingolf Grabow.

Gutes tun auch im Alltag

Neben der Spendenaktion für den NABU unterstützt das Hotel zusammen mit seinen Lieferanten auch die Teestube Offenbach mit Lebensmitteln, die im Hotelbetrieb nicht mehr verarbeitet werden können. In der Teestube bietet das Diakoniezentrum Offenbach eine Anlaufstelle für Menschen in Not und ohne Obdach. Zudem wird das Hotel in diesem Jahr zum zweiten Mal gesammelten Spenden und Erlöse aus Losverkaufen an die Kinderkrebshilfe Frankfurt e.V. spenden.

Zimmer sind im Lindner Hotel & Residence Main Plaza ab 99 Euro buchbar. Buchung & Information am Telefon unter 069-66401 4406, über Telefax unter 069-66401 4425, per E-Mail unter Reservierung.mainplaza@lindner.de oder im Internet.

Lindner Hotel & Residence Main Plaza, Frankfurt

Das Lindner Hotel & Residence Main Plaza ist das Erkennungszeichen des Florentinischen Viertels im beliebten Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen. Ein 88 Meter hoher schlanker Rundbau in Backsteinoptik von Star-Architekt Hans Kollhoff entworfen. Direkt am Main gelegen bietet das markante Haus im Artdéco-Stil des New York der 30er Jahre luxuriöse Zimmer und einen atemberaubenden Blick auf die berühmte Frankfurter Skyline. Die bis zu 114 Quadratmeter großen Zimmer, der großzügige Wellness-Bereich und die leichte, kalifornische Küche des Restaurants „New Brick“ machen das Vier- Sterne-Superior-Hotel zu einer beliebten Adresse für alle Besucher der Mainmetropole. Zusätzlich verfügt das Haus über 17 „Residencen“, hochwertig möblierte Zimmer mit Hotelservice, für Langzeitaufenthalte.

Lindner Hotels AG

Zum Portfolio der familiengeführten Hotel-Gruppe (1.889 Mitarbeiter; 194 Millionen Euro Umsatz in 2017) gehören insgesamt 37 Hotels in sieben europäischen Ländern. Sie zählt damit zu den führenden deutschen Hotelgesellschaften. Neben 19 Lindner Hotels in Großstädten, 10 hochwertigen Spa- und Sport-Resorts (eins davon in Planung) und einem Ferienpark zählen sieben Hotels der Marke me and all hotels dazu (fünf davon im Bau). Einige Lindner Hotels & Resorts wurden aus schwierigen wirtschaftlichen Situationen übernommen und erfolgreich neu positioniert. Seit kurzem ergänzen Franchise-Betriebe das Angebot und bieten wie die bestehenden Häuser individuelle Urlaubskonzepte, hohe Qualitätsstandards und innovative Spa-Angebote. Die besonderen Hotelkonzepte von Otto Lindner, der das Unternehmen in zweiter Generation führt, erhielten zahlreiche Auszeichnungen: Das Lindner Park-Hotel Hagenbeck in Hamburg wurde zur „Hotelimmobilie des Jahres“ gekürt, Otto Lindner selbst wurde „Hotelier des Jahres“ und Geschäftsreisende wählten Lindner bei den Business Traveller Awards 2014 auf Platz zwei als „Beste Hotelgruppe für Geschäftsreisende in Deutschland“. Im Human-Resources-Bereich gewann Lindner schon zum dritten Mal den Hospitality HR Award und belegt jährlich hohe Plätze im Ranking „Deutschlands beste Arbeitgeber“ als mittelständisches Tourismus-Unternehmen.

Bildmotive zum Download unter www.lindner.de/bilder
Für den kleinen Nachrichtenhunger: twitter.com/lindner_hotels
Und wer mehr sehen will: instagram.com/lindnerhotels
Neuigkeiten gibt es auch auf facebook.com/LindnerHotels

Besuchen Sie uns auf

Nicht nur besser. Anders.