Tel. +49 30 81825 1125

Sehenswürdigkeiten Berlin

Sehenswürdigkeiten

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Der nicht zerstörte alte Teil der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ist heute ein Museum und Kriegsmahnmal. Es gilt als Wahrzeichen des Berliner Westens.

Siegessäule

Die Siegessäule inmitten des Großen Tiergartens in Berlin wurde als Nationaldenkmal der Einigungskriege erbaut. Sie entstand in der Zeit von 1864 bis 1873 nach einem Entwurf von Heinrich Strack. Anlass zu der Erbauung war der Sieg Preußens im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864. Zwei weitere siegreiche Kriege, der Deutsche Krieg 1866 gegen Österreich sowie der Deutsch-Französische Krieg 1870/1871, kamen nach kurzer Zeit dazu. Durch ihre ursprünglichen drei Segmente und die Bronzeskulptur der Viktoria erinnert die Siegessäule an diese drei Siege.

Potsdamer Platz

Den epochalen Sprung von der geteilten Mauerstadt zur offenen Metropole in der Mitte Europas und damit das "Neue Berlin" verkörpert der Potsdamer Platz.

Brandenburger Tor

Bis 1990 markierte das Brandenburger Tor die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin. Es steht am Pariser Platz in der Dorotheenstadt im Ortsteil Mitte und wurde in den Jahren von 1788 bis 1791 auf Anweisung von König Friedrich Wilhelm II errichtet. Heute zählt es zu den weltbekannten Wahrzeichen und ist ein nationales Symbol, mit dem viele Ereignisse der Berliner Geschichte verbunden sind.

  • Entfernung vom Lindner Hotel Am Ku'damm Berlin: 5 km

Reichstag

Der Reichstag am Platz der Republik ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. In der Zeit von 1884 bis 1894 wurde der Bau von dem Architekten Paul Wallot im Stil der Neorenaissance errichtet. Aufgrund der Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges und dem Reichstagsbrand wurde das Gebäude schwer beschädigt und in den 1960er Jahren in modernisierter Form wiederhergestellt. Von 1991 bis 1999 wurde das Reichstagsgebäude noch einmal grundlegend umgestaltet.

Fernsehturm

Mit 368 Metern ist der Berliner Fernsehturm das höchste Bauwerk in Deutschland und zugleich das markanteste Wahrzeichen Berlins. Zudem ist er das vierthöchste freistehende Bauwerk Europas. Der im internationalen Stil gestaltete Fernsehturm wurde von 1965 bis 1969 von der Deutschen Post in der DDR am Alexanderplatz errichtet. Im Jahre der Fertigstellung 1969 war das Wahrzeichen der zweithöchste Fernsehturm der Welt. Mit jährlich über einer Millionen Besuchern zählt er zu den zehn beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

Nikolaiviertel

Das Nikolaiviertel ist der historische Kern Berlins.

East Side Gallery

Die East-Side-Gallery ist das längste Mahnmal für Frieden und Versöhnung der Stadt Berlin. Sie besteht aus dem längsten noch erhaltenen Teil der Berliner Mauer.

Mauerpark

Zwischen den Stadtteilen Wedding und Prenzlauer Berg befindet sich der Mauerpark. Am Wochenende finden hier viele Berliner Familien Ruhe und Erholung, auch Künstler und Musiker gibt es oft zu sehen.

Sanssouci Potsdam

Im östlichen Teil des Parks Sanssouci liegt das Schloss Sanssouci. Es gehört zu den bekanntesten Hohenzollernschlössern der Landeshauptstadt Potsdam.

Besuchen Sie uns auf

Nicht nur besser. Anders.